Gemeinschaftliches Pfarramt

Wesertal 

Benefizkaffeetrinken am Weltkindertag

(Zum Vergrößern der Bilder bitte drauf klicken)

Am 20. September 2014 lud die Initiative "Augen auf!" zum Benefizkaffeetrinken auf dem Kirchplatz ein.

Tim, Yannic und Marius kümmerten sich um den Aufbau der Tische, Bänke und sonstiger Requisiten.

Die Band "Place of Abundance" übernahm die musikalische Gestaltung des Nachmittags. 

Ehrengäste zählen die Spenden

Moderatorin Wiebke begrüßte den Bürgermeister Harald Krüger, den Vorsitzenden des Kirchenvorstands Günter Nack und den Vorsitzenden des Werberings, Karsten Bock. Dann bat sie die drei "Promis" um Unterstützung: Die Jugendlichen hatten in der Stadt 36 Spendendosen 14 Tage lang verteilt, die nun öffentlich ausgezählt werden sollten. Nach einer guten Stunde verkündeten die drei das Ergebnis, das durch den Bürgermeister auf 555,55 Euro "aufgerundet" wurde.

 

 

Infos zur "Initiative für Kinder"

Durch Interviews mit Nora, Nina, Michael und Anja informierte die Initiative über den Weltkindertag, die Einzelhilfe, neue Projekte und die Arbeit der "Augen auf! - Freunde".

Bei den neuen Projekten soll erstens ein Technik-Team gegründet werden, das die Initiative bei Veranstlatungen unterstützt, sowie eine Flüchtlingshilfe, die eng mit der Stadt zusammenarbeitet.

 

Holzaugenverleihung

Zum zweiten Mal in der Geschichte der Initiative wurden "Holzaugen" verliehen, als Anerkennung für gute Ideen, mit der die Initiative unterstützt wurde. 

Günter Nack erhielt eines für die Idee, sich zum runden Geburtstag statt Geschenke Spenden zu wünschen und weiterzureichen. 

Andreas Jungnitz, Schulleiter des Schillergymnasiums in Hameln, bekam das Holzauge für seine Unterstützung durch Großveranstaltungen in der Schule.

Karen Diers-Möller gehört zu den vielen Eltern der jugendlichen Augen auf! - Mitarbeiter, die oftmals verborgen im Hintergrund ihre Kinder bei der Arbeit für die Initiative unterstützen.

Christian Grundmann dankten die Jugendlichen für die Idee, beim Treffen der VW-Veteranen mit der Initiative eng zusammenzuarbeiten, so dass das "Kinderhaus" gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadt entstand und auch ein große Spende für die Initiative zusammen kam.

Beste Stimmung...

Gutes Wetter, leckerer Kuchen (selbst gebacken von den Augen auf! - Freunden), gute Laune der Ehrengäste und abwechslungsreiche Musikdarbietungen sorgten für beste Stimmung. Wiebke gelang es, als Moderatorin sowohl sachliche Gespräche zu führen, als auch humorvoll, offenherzig und  mit einem Hauch Ironie gewürzt das Publikum durch das Programm zu begleiten.

 

 

 

Das Benefiz-Kaffeetrinken-Organisationsteam