Gemeinschaftliches Pfarramt

Wesertal 

Koordinierungsgruppe

Die Koordinierungsgruppe ist ein Motor des gemeinschaftlichen Pfarramts. Jede Gemeinde ist unabhängig von der Gemeindegliederzahl mit drei – vom jeweiligen Kirchenvorstand entsandten – Mitgliedern vertreten, eingeschlossen die jeweiligen Pfarrstelleninhaber. Ihre Aufgabe ist es, die Zusammenarbeit im Gemeinschaftlichen Pfarramt stetig zu verbessern und die Sitzungen des Gesamtkirchenvorstandes vorzubereiten. Die Koordinierungsgruppe trifft sich ca. alle sechs Wochen. Sie ist mit einem Verwaltungsausschuss vergleichbar. Sie kann die Rechte und Pflichten eines Ausschusses haben, nicht aber für einzelne Gemeinden Beschlüsse fassen (etwa über den Haushalt, über Personal etc.).

Die Koordinierungsgruppe hat sich in den letzten Jahren zu einem Ort entwickelt, wo Delegierte aus den Kirchenvorständen und Pfarramt gemeinsam – und kontrovers – die Fragen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit diskutieren und planen. Die Früchte dieser Arbeit werden in die einzelnen Kirchenvorstände und Gemeinden zurückgetragen und ggf. in Sitzungen des Gesamtkir-chenvorstandes beschlossen.

Von links nach rechts: M. Voigt, S. Karsubke (W/K), U. Förster (HO), Claudia Kleindiek (W/K), D. Hawkins, K. Haarmann, M. Jäkel (FB), M. Hensel, A. Dohme-Rügge (GW), G. Nack (HO), A.-K. Strohmeyer (GW) es fehlt: R. Grupe (FB)